Spätburgunder – eine Liebeserklärung

Bei einer Weinverkostung am Valentinstag darf eine gehörige Portion Liebe nicht fehlen. In diesem Fall war es die Liebe zum Spätburgunder, jener finessen- und variantenreichen Rebsorte.

Höhepunkt des Abends war die Querverkostung von sechs Jahrgängen (2011 bis 2006) eines Spätburgunders aus der Lage Centgrafenberg in Bürgstadt in Franken. Begeistert stellten die Teilnehmenden fest, dass jedes Jahr seine eigene Prägung aufwies – und Witterung und Wetter einen spür- und schmeckbaren Anteil am Charakter des Weins haben.

Es spricht für sich, dass die zum Teil mehr als ein Jahrzehnt alten Weine noch immer eine jugendliche Frische aufweisen und nichts an Kraft und Eleganz eingebüßt haben. So hielt der Abend einige außergewöhnliche Eindrücke bereit, die noch lange in Erinnerung bleiben werden.

Zur Verkostung kamen Spätburgunder-Weine von der Mosel, vom Mittelrhein, von der Ahr und aus Franken.

Fotos: Volker Lannert

Weinseminar: Spätburgunder – eine Liebeserklärung

Ganz neu im Programm ist dieses Seminar: Am Valentinstag, Freitag, 14. Februar 2020, 19:30 Uhr laden wir ein zu einem ganz besonderen Pinot Noir-Event. Titel: „Spätburgunder – eine Liebeserklärung“. An diesem Abend probieren wir edle und ausgezeichnete deutsche Spätburgunder der Spitzenklasse. Höhepunkt ist eine Querschnittsverkostung sechs (!) verschiedener Jahrgänge eines im Barrique gereiften Spätburgunders aus der Toplage Bürgstadter Centgrafenberg in Franken. Nutzen Sie diese seltene Gelegenheit und erleben Sie mit uns, wie großer Wein von Witterung und Zeit geprägt wird. Tickets gibt es unter https://pinotnoir2020.eventbrite.de zum Preis von 69 Euro (Frühbucher: 59 Euro). Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt.  

Foto: Volker Lannert

Start ins Jahr mit Riesling-Seminar

Ein Abend im Zeichen des Rieslings – der deutschen Rebsorte Nummer 1 Wir probieren uns dazu quer durch die deutschen Weinanbaugebiete. Erfahren Sie, was „Terroir“ bedeutet und wie es zur Vielfalt des deutschen Rieslings beiträgt. Ob man das auch schmecken kann? Gemeinsam finden wir es heraus.

Termininfos: Freitag, 17. Januar 2020, um 19:30 Uhr im Podium 49, Schloßstr. 49. Karten gibt es unter: https://rieslingabend2020.eventbrite.de (29 Euro zuzüglich VVK).

Neue Wein-Termine im Herbst und Winter

Irgendwann geht auch die längste Sommerpause zu Ende. Haben Sie sich auch gut erholt? Ich war in den USA und in der Wachau und – na gut – konnte nicht so ganz abschalten. Wie auch, wenn es überall spannende Weine zu entdecken gibt! Und so geht es jetzt voll Inspiration und Motivation in die Herbst/Winter-Saison von wasmitwein.de.

Die Farben des Herbstes feiern wir am Freitag, 25. Oktober 2019 mit dem Weinseminar „Rosé – Farbenspiele im Glas“. Dabei geht es – natürlich an praktischen Beispielen – um Rosé– und verwandte Weine. Wir erklären Herstellungsmethoden, entschlüsseln Begriffe auf dem Etikett und zeigen die Bandbreite, die auch beim Rosé möglich ist.

Ganz besonders freue ich mich auf den Wein-Kabarettisten Ingo Konrads, der am Donnerstag, 21. November 2019, bei wasmitwein.de zu Gast ist. Der Comedian begann seine Karriere übrigens im Podium 49. Unter dem Motto „Lachen und Weine: Ein Abend mit Wein-Kabarettist Ingo Konrads“ zeigt er Highlights aus seinen bisherigen Programmen und auch einige brandneue Nummern. Dazu verkosten wir einige feine Weine aus deutschen Landen.

Eine Vorschau haben wir auch schon fürs neue Jahr: Am Freitag, 17. Januar 2020, findet das nächste Riesling-Seminar statt, und am Donnerstag, 23. Januar 2020, begrüßen wir wieder eine erlesene Auswahl deutscher Winzer zum 5. Bonner Winzer-Slam! Ankündigungen folgen demnächst!

Anmeldungen nehmen wir wie üblich bei Eventbrite entgegen.

Weinseminar „Das große Prickeln – Schaumwein in aller Munde“

Unser nächstes Weinseminar dreht sich um Schaumweine aus deutschen Landen: Wir werden dazu verschiedene Beispiele für Winzersekt und Perlwein verkosten. Natürlich erfahren Sie auch mehr über die Herstellungsverfahren und was die Bezeichnungen auf dem Etikett über den Inhalt aussagen (und was nicht).

Deutschland ist Sekt-Weltmeister! Durchschnittlich fünf Flaschen Sprudelndes trinken die Deutschen pro Jahr, und das nicht nur zu feierlichen Anlässen. Champagner, Sekt und Perlwein haben die Kohlensäure gemeinsam und werden unter dem Sammelbegriff „Schaumwein“ geführt. Es gibt viele Wege, Wein zum Sprudeln zu bringen. Davon wollen wir Euch erzählen. Erfahren Sie, wie das Rotkäppchen, statt vom bösen Wolf gefressen zu werden, zu einem der größten Sektproduzenten überhaupt wurde. Warum Winzersekt derzeit in Deutschland besonders im Trend liegt. Wo die Perlchen herkommen, und warum es dabei auf die Größe ankommt.

Weinseminar „Das große Prickeln – Schaumwein in aller Munde“
Freitag, 10. Mai 2019, 19:30 Uhr

Tickets gibt es bei Eventbrite: https://schaumwein2019.eventbrite.de

Nächstes Weinseminar: Riesling im April

Oben: Riesling – ganz schön stark! Rechts: Wein probieren im Podium 49. Fotos: Volker Lannert

Wir tauchen Anfang April wieder ein in die Wunderwelt der deutschen Rebsorte Nummer 1: Einen Abend lang probieren wir uns dazu quer durch die deutschen Weinanbaugebiete. Zur Verkostung kommen Riesling-Weine von Mosel, Rheinhessen, Pfalz und anderswo.

Erfahren Sie, was „Terroir“ genannt wird und wie es zur Vielfalt des deutschen Rieslings beiträgt. Ob man das auch schmecken kann? Gemeinsam finden wir es heraus.

Weinseminar: Die Antwort ist „Riesling“!
Dienstag, 2. April 2019, 19:30 Uhr
Podium 49, Schloßstr. 49, 53115 Bonn

Tickets: https://riesling2019.eventbrite.de

Weinseminar: Weiße Burgunder – groß im Kommen!

Terminankündigung: Donnerstag, 22. November 2018, 19:30 Uhr

Die weißen Burgunder-Rebsorten Weiß- und Grauburgunder stand lange im Schatten des großen Bruders Riesling – zu Unrecht, wie wir finden. Inzwischen haben deutsche Winzer die international bedeutenden Rebsorten gehegt und gepflegt und produzieren daraus international konkurrenzfähige Spitzenweine.

Wir gehen mit Euch am 22. November auf eine Rundreise durch die Welt des Weiß- und Grauburgunders, die abwechslungsreicher geworden ist – Weißburgunder muss nicht leicht sein, Grauburgunder nicht unbedingt schwer und „fett“.

Wir waren im Sommer kreuz und quer in deutschen Weinbauregionen unterwegs haben für das Seminar erlesene Beispiele für probierenswerte Burgunder zusammengestellt – lasst Euch überraschen und anregen!

Wir stellen die Vielfalt der Burgunderweine exemplarisch vor und helfen bei der Orientierung.

Und das erwartet Sie konkret:

  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Burgundersorten schmecken
  • Typische Aromen erkennen und beschreiben
  • „Blanc“ ist das neue „Weiß“?! – Pinot gris, Ruländer, Weißburgunder, Pinot blanc und Co. – Namen und Stilfragen rund um Burgunderweine
  • Sie probieren sieben verschiedene Weine aus unterschiedlichen deutschen Anbaugebieten
  • Einen schönen Abend mit netten Leuten verbringen!

Tickets zum Preis von 29,- Euro plus VVK gibt es unter: https://burgunder.eventbrite.de